Band Photos
internnewsthebandthemusicontourextrascommunity
3 User online
tourdates
tickets
stats

| ontour | tourdates |

London, Royal Albert Hall, 06.02.2002 (Thx @ Christopher)







Mein Hotel lag in der Cromwell Road, nach einem Fußmarsch von etwa 15 Minuten erreichte ich gegen 18:20 die Royal Albert Hall. Dort warteten an den verschiedenen Eingängen bereits eine große Anzahl von Fans. Ich wurde um kurz vor 18:30 in die Halle reingelassen, verbunden mit dem netten Hinweis des Kartenkontrolleurs, das zwar noch kein Einlass zu eigentlichen Halle ist, aber es eine sehr nette Bar im 3. Stockwerk, in der ich ja einen Drink zu mir nehmen könnte. Das tat ich dann auch, und glücklicherweise befand sich die Bar im selben Stockwerk wie mein Sitzplatz. Nach dem Genuss meines ersten Bieres (Kosten: um die 2.50 Pfund) in der Royal Albert Hall, erwarb ich anschließend auch noch ein T-Shirt von Oasis (Kosten: 10 Pfund).

Gegen 18:50 wurden dann die Sitzplatzbereiche von den Ordnern freigegeben. Mein Sitzplatz lag im Circle X, Row 2, Seat 110, von dort aus konnte ich schräg nach unten auf die Bühne sehen. Wirklich eine sehr gute Sicht, vor allem da es ja nur eine Reihe vor mir gab, in der aber Gott sei Dank weder 2 Meter Riesen, noch irgendwelche Leute mit einer kleinen Blase, die alle 20 Minuten mal auf die Toilette mussten. Bis zum Beginn waren noch etwa 40 Minuten Zeit, diese Zeit vertrieb ich mir dann noch in der Bar. Gegen 19:30 Uhr kehrte ich auf meinen Platz zurück, gerade als Roger Daltrey von The Who erschien, die Leute begrüßte und die erste Vorgruppe vorstellte und danach legte der 1. "Special Guest" des Abends schon los. Die Band "Black Rebel Motorcycle Club" spielte einen Set von 4-5 Liedern (da bin ich mir nicht ganz sicher, sorry), ich kannte zwar kein einziges ihrer Lieder, aber der Sound der Band gefiel mir sehr gut (hab mir dann auch am Donnerstag für unverschämte 10.99 Pfund deren Album gekauft). Anschließend kam wieder Roger Daltrey auf die Bühne, um den 2. Special Guest vorzustellen, und diesmal war es echt ein Überraschungsgast (zumindest für mich) ­ Richard Ashcroft würde einen Akkustikset bringen. Das waren natürlich fantastische Nachrichten, da ich auch ein Riesenfan von Mr. Ashcroft bin. Er spielte zuerst Lucky Man, dann 2 neue, mir unbekannte aber schöne Songs, danach eine tolle Version von Bitter Sweet Symphony und History - das bekam ich aber nur in Teilen mit ­ das Bier, ihr wisst schon ;-). Das der gesamte Abend gut werden würde, zeigte schon die Reaktion des Publikums auf Ashcrofts Auftritt, Tosender Applaus und die bekannten Stücke Lucky Man und Better Sweet Symphony wurden fast genauso mitgesungen und beklatscht wie später alle Oasis-Songs.

Kurz vor 21 Uhr war es dann endlich soweit, Oasis betraten zu den Klängen von "Fuckin in the Bushes" die Bühne. Viel gesagt haben die Gallaghers während des Konzertes nicht, ich hätte wahrscheinlich ohnehin nichts verstanden. Die Akkustik in der Halle war absolut fantastisch - klang fast wie von CD. Liam´s Stimme war auch wieder voll auf der Höhe. Sämtliche Songs wurden von der ersten bis zur letzten Zeile mitgesungen und frenetisch applaudiert. Gegen 22.45 endete das Konzert. Während ich den Sitz verließ, wurde noch Wonderwall gespielt ­ vom Band natürlich (Noel will in ja nicht mehr spielen).

Die Setlist: (allerdings nicht ganz in chronologischer Reihenfolge, die weiß ich nicht mehr)

Fuckin in the Bushes ­ vom Band, wurde nur zur Hälfte gespielt
Go Let it Out
Morning Glory
Acquiesce
Columbia
Supersonic
The Hindu Times
Fade Away
Cigarettes & Alcohol ­ endete in Whole Lotta Love
Slide Away
Gas Panic
Hung in A Bad Place
Live Forever
She`s Electric ­ von Noel gesungen
Champagne Supernova
Rock `n` Roll Star

und als Zugabenteil
Don`t look back in Anger - Paul Weller am Piano
I Am The Walrus

Fazit: Es war ein absolut fantastischer Gig der besten Band der Welt in der schönsten Konzerthalle (noch dazu mit der Akkustik), in der ich je war.

Zu den Songs hab ich jetzt nicht einzeln was dazugeschrieben, weil sie einfach alle so klasse waren (ich weiß, ich bin als Besucher dieses Konzertes voreingenommen, aber es ist die Wahrheit!)

London, Royal Albert Hall, 06.02.2002 (Thx @ Christopher)


sadsong.net erfasst Besucherdaten und wertet diese mit Matomo aus.
Falls dies nicht gewünscht ist, klicke bitte hier und setze den Matomo-Deaktivierungs-Cookie.